Bekannte Persönlichkeiten des Amateurfunks

TBekannte Persönlichkeiten des Amateurfunks

Lang ist die Liste von bekannten Persönlichkeiten, die sich um den Amateurfunk verdient gemacht haben. Daher sollen einige wenige von ihnen kurz vorgestellt werden. 

James Clerk Maxwell 

James Clerk Maxwell wurde am 13. Juni 1831 in Edinburgh geboren. Verstorben ist es am 05. November 1879 in Cambridge. Es handelt sich bei ihm um einen schottischen Physiker, nach welchem beispielsweise die Maxwell-Gleichungen benannt sind. Er beschäftigte sich intensiv mit den Grundlagen der Elektrizität und des Magnetismus. 

Wichtig für den Amateurfunk jedoch war die von ihm entwickelte Wellentheorie. Die Grundlage für die komplette Funktechnik, die bisher nur reine Theorie war, wurde von Heinrich Hertz durch zahlreiche Experimente bestätigt.

Heinrich Hertz

In Hamburg wurde der deutsche Physiker Heinrich Hertz am 22. Februar 1857. Verstorben ist er am 01. Januar 1894 in Bonn. 

Als Erstes ist nachzulesen, dass er 1886 die elektromagnetischen Wellen nicht nur durch Experimente nachweisen, sondern auch erzeugen konnte. Bei seiner Arbeit in Karlsruhe wurden von ihm die elektromagnetischen Wellen (Radiowellen), welche nicht sichtbar sind, erforscht. Dabei sind es die Lichtwellen, welche sich nicht nur auf die gleiche Art, sondern auch mit gleicher Geschwindigkeit ausbreiten. 

1888 legte er seinen Forschungsbericht mit dem Titel "Über Strahlen elektrischer Kraft" vor.

Guglielmo Marconi

Erster Marchese von Marconi, zuvor Guglielmo Marconi wurde am 5. April 1874 in Bologna geboren. In Rom verstarb er am 20. Juli 1937. Bezeichnet wird er als italienischer Radiopionier. Er gründete das Unternehmen Wireless Telegraph and Signal Company. 

Besonders interessant für den Amateurfunk wird der April 1912. Zu diesem Zeitpunkt fand die Jungfernfahrt der RMS Titanic statt. Dazu wurde Guglielmo Marconi eine kostenlose Passage angeboten. Doch er war, wie sich später herausstellte zu Glück, verhindert, diese Einladung anzunehmen.

Guglielmo Marconi, der innovative Telekommunikationstechnik anbot, entwickelte das SOS Notruf Morsezeichen. Schon 1906 bei einer internationalen Funkkonferenz wurde es durchgesetzt. 27 Staaten haben sich umgehend auf dieses Notrufzeichengeeinigt. Leider wusste der Funker des gesunkenen Luxusliners beim Morsen mit dem Zeichen SOS nichts anzufangen.